Küchenschränke – klein aber oho

In jeder Küche wird in der Regel viel Stauraum benötigt, denn es müssen Töpfe, Pfannen, Geschirr, Gläser, Tassen, Besteck und Vorräte untergebracht werden, damit die Arbeitsfläche möglichst frei bleibt, um ungehindert vorbereiten und kochen zu können. Küchenschränke sind deswegen wichtig, damit alles seinen Platz finden kann.

Ausstattungsmöglichkeiten beim Küchenschrank

  • mit/ohne Einsatz zum Geschirr abtropfen
  • kleine Extraregale für Gewürze
  • Eckschränke mit Rondell
  • Apothekerschrank mit ausfahrbarem Einsatz
  • Vitrinenschrank zur Auflockerung der Küchenfront

Die Innenausstattung der Küchenschränke soll vor allem die Ordnung in den Schränken erleichtern. Denn viele kleine und große Dinge müssen hier untergebracht und vor allem auch schnell greifbar sein. Kleine Küchenutensilien werden meist in den Schubladen verwahrt, die daher Kästen mit Trennstegen beinhalten sollten, damit beim Aufziehen der Laden auch alles an seinem Platz bleibt und Sie nicht lange suchen müssen. Gummieinlagen sind geeignet für alle herausziehbaren Innenteile sowie die Schubladen der Küchenschränke. Denn wird hierauf etwas platziert, wie zum Beispiel Gläser oder Tassen, verrutschen diese nicht, wenn das Innenteil aus dem Schrank gezogen wird. Denn gerade diese Schränke mit den auszieh- oder drehbaren Elementen sind ein wichtiger Bestandteil der Küchenschränke, damit kein Platz verloren geht und so auch die letzte Ecke des Schrankes ausgefüllt werden kann und Sie ungehindert Ihre Utensilien auch von ganz hinten dem Schrank entnehmen können, ohne vorher alles ausräumen zu müssen.

Design nach eigenen Vorstellungen

Wenn Sie sich für die verschiedenen Funktionen ihrer Küchenschränke entschieden haben, dann geht es an das äußere Design. Und auch hier können Sie wieder ganz nach Ihren Wünschen entscheiden, denn bei vielen Modellen stehen viele Varianten für die Außenfront zur Verfügung, so dass Sie sich hier ganz nach Ihrem Geschmack leiten lassen können. Schränke mit einer Glasfront lassen gerade auch kleine Küchen luftiger erscheinen und wirken nicht so erdrückend, wie eine insgesamt geschlossen Front. Natürlich müssen Sie hier jedoch darauf achten, dass Ordnung in den Schränken herrscht, da sie von außen gut einsehbar sind.

Wenn Sie die volle Höhe nutzen möchten, bieten sich hohe Oberschränke an. Dort können weniger häufig verwendete Dinge untergebracht werden. Damit Sie sich nicht an einer offenen Tür Ihres Oberschrankes stoßen, bieten sich Falt-Lifttüren an, die nach oben geöffnet werden und so während des gesamten Arbeitsvorganges geöffnet bleiben können, ohne dass Sie diese bei Ihren Bewegungen in der Küche stören würden. Wenn Ihnen Ihre alte Küche zu eintönig geworden ist, können Sie sie durch die Fronten verändern und hier zwischen vielen Farben und einem matten oder glänzenden Anstrich wählen. Auflockerung bietet wenn Sie in Ihrer Küche verschiedene Farben, wie zum Beispiel rot/weiß kombinieren und miteinander arrangieren. So wird das Bild der Küche aufgelockert.

Hohe Funktionalität

Für jede Küche, und ist sie noch so klein, gibt es die passenden Küchenschränke. Mit der richtigen Bauweise kann jede Ecke ausgefüllt und somit der vorhandene Platz gut genutzt werden. Bei dieser Auswahl sollten Sie zuerst den Fokus auf die Innenausstattung der Schränke legen. Kochen sie viel und gerne und verwenden hierzu auch viele Gewürze, dann ist ein Gewürzschrank zu empfehlen, in dem die vielen kleinen und auch größeren Dosen Ihrer Gewürze einen guten Standort finden. Wenn Sie viel Geschirr noch per Hand spülen, benötigen Sie einen Geschirrabtropfschrank an, in den Sie das nasse Geschirr nach dem Spülen direkt in dafür vorgesehene Abtropfgitter stellen können. Mit einem Apothekerschrank hingegen können Sie auch die kleinste Nische nutzen, denn bei diesem kann das gesamte eingebaute Regal nach vorne vorgezogen werden, so dass Sie hier auch den hintersten Platz des Schrankes gut nutzen können, um Vorräte unterzubringen. Ein normaler Küchenunterschrank mit Schubladensystem ist vor allem dafür geeignet, das Besteck, Abtrockentücher oder auch kleinere Küchengeräte, wie Mixer oder Stabpüriergerät einen Platz finden.

  • Mülltrennsystem im Spülenschrank
  • Eckschrank mit drehbaren Innenelementen
  • rutschfeste Gummieinlage für die beweglichen Innenteile der Küchenschränke
Küchendesign

Die Pflege der Küche

Die Pflege der verschiedenen Küchen hängt vor allem von den verwendeten Materialien ab. Denn eine matte Oberfläche muss anders gereinigt werden, als eine glänzende oder eine Fläche aus Holz. Daher sollten Sie sich hier vorher unbedingt erkundigen, welche Reinigungsmittel speziell Ihre Küche verträgt. Ansonsten gibt es einige Tipps zu beachten, damit Ihre Küche auf Dauer sauber und gepflegt bleibt. Bei Holz ist es beispielsweise wichtig immer in Struktur- oder Faserrichtung putzen, so wird der zu entfernende Schmutz nicht eingerieben

Verschmutzungen sollten generell möglichst schnell entfernt werden, damit sie nicht eintrocknen. Stehende Nässe auf der Küchenarbeitsplatte oder Fugen sollten Sie vermeiden und das Nasse sofort aufwischen. Die meisten Oberflächen vertragen hier ein wasserlösliches, mildes Reinigungsmittel. Verwenden Sie kein scharfes Reinigungsmittel oder Scheuermilch. In weniger schwierigen Fällen tut es gleich nach dem Missgeschick auch reines Wasse.