Kücheninseln stehen für offene Wohnraumgestaltung

Für Ihre neue Wohnung möchten Sie sich eine Kücheninsel kaufen? Damit liegen Sie klar im Trend und machen einen großen Schritt zur modernen und offenen Wohngestaltung. Warum sich viele für diese Lösung entscheiden und was auch Sie dabei beachten sollten, zeigen wir Ihnen gerne.

Kücheninseln liegen im Trend

Gerade in Neubauwohnungen und neuen Häusern entscheiden sich viele in der Planung für eine Küche mit Kochinsel. Kücheninseln machen nämlich nicht nur optisch einiges her, sondern bieten Hobbyköchen ein breites Spektrum an Vorteilen und bieten ein hohes Maß an Komfort.

Durch die zentrale Position bieten Kochinseln eine Menge Bewegungsfreiheit und erlauben großen Freiraum, der Ihnen ein neues Gefühl beim Kochen ermöglicht. Zudem ist der Blick in den Raum gewandt und anders als in herkömmlichen Küchen nicht trist auf die Wand gerichtet. Kücheninseln öffnen somit auch den Wohnraum und laden zum gemeinsamen Kochen und einem kommunikativem Miteinander ein. Für viele Deutsche gestaltet sich die Küche als Lebensmittelpunkt und gerade deswegen eignen sich Kücheninseln perfekt für solche Familien. Sie repräsentieren einen modernen Lebensstil, den Sie somit einfach kommunizieren können.

Kücheninseln ermöglichen viel Platz für zusätzlichen Stauraum oder für die Unterbringung weiterer elektrischer Geräte. Auch die mehr als praktische Erweiterung der Arbeitsfläche werden Küchen mit Kochinsel zu einem multifunktionalen Allround-Talent.

Eine Kücheninsel besitzt großen Variantenreichtum

Im Design sind Kücheninseln sehr stark und bieten viele Anpassungs- und Individualisierungsmöglichkeiten. Beispielsweise können Esstische oder Sitzbänke gleich integriert oder Theken leicht angebaut werden. Der zusätzliche Stauraum kann mit Glastüren als Vitrine oder mit Schubladen für viele unterschiedliche Dinge genutzt werden. In der optischen Gestaltung sind Sie weiterhin sehr uneingeschränkt, da Kochinseln in jeder Stilrichtung von Hochglanz bis hin zu klassischem Design sehr edel und modern wirken.

Auch in der Form der Kücheninsel besitzen Sie große Freiheiten. Neben komplett freistehenden quadratischen und rechteckigen Inseln, bieten auch Küchen mit L-, U- und S-Form viele praktische Anwendungsmöglichkeiten. Gerade in etwas kleineren Küchen bietet es sich an, eine Seite der Kochinsel an eine Wand zu platzieren um den benötigten Platzbedarf zu reduzieren. In kleinen und länglichen, geschlossenen Räumen sollte auf eine Kücheninsel jedoch verzichtet werden, da die benötigte Bewegungsfreiheit sonst nicht mehr gegeben wäre.

Küchendesign
Küchendesign
Küchendesign
Küchendesign

Worauf müssen Sie bei einer Küche mit Kochinsel achten?

Das größte Problem an einer Kücheninsel ist der Raum, den sie einnimmt und auch dringend benötigt. Um die Insel selbst sollte ausreichend Platz sein, um sich beim Kochen ungehindert bewegen zu können. Zwischen der Küchenzeile und der Kücheninsel sollte der Abstand daher mindestens 80cm beantragen, für einen komfortablen Freiraum jedoch besser 120cm. Dennoch sollten die Laufwege möglichst gering gehalten zu werden, um beim Kochen nur kurze Wege vor sich zu haben.

In der Planung müssen auch Anschlüsse für elektronische Geräte oder Wassersysteme berücksichtigt werden. Gerade in Altbauten und bei Renovierungen können die Kosten für den Umbau und dem Verlegen der Leitungen daher stark in die Höhe schnellen, wenn beispielsweise das Kochfeld oder die Spüle in die Kücheninsel integriert werden soll. Wer eine Kücheninsel selber bauen möchte, muss diese Aspekte beachten. Alternativ sollten die meisten elektrischen Großgeräte und das Spülbecken in die Küchenzeile eingeplant werden.

Doch gerade in Neubauten gestaltet sich die Planung einer Küche mit Kochinsel sehr flexibel, da Sie hier bei den Anschlüssen und der Breite der Insel am wenigsten eingeschränkt sind. Als Mieter sollten Sie große Änderungen vorerst mit Ihrem Vermieter abklären.

Küchendesign