Auswahlmöglichkeiten von Küchenfronten

Küchen sind heute mehr als reine Essplätze. Sie haben sich zu wahren Wohlfühl-Oasen entwickelt, die modernes Kochen und ein angenehmes Ambiente vereinen. Für die Gestaltung der Küchen bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. In großen und breiten sowie kleinen und verwinkelten Räumen entsteht mit der richtigen Kücheneinrichtung und passenden Küchenfronten ein gemütlicher Ort der Ruhe. Ist die Küche selbst noch gut erhalten, funktionieren die Küchengeräte noch, aber passen Farbe und Dekor nicht mehr zum Rest der Einrichtung, können Sie die Küchenfronten austauschen und somit unkompliziert modernisieren.

Küchenfronten austauschen und mit Lack Farbe in die Küche bringen

Eine Küchenfront prägt das Gesamtbild der Küche, beeinflusst den Charakter des Raumes und kann durch leuchtende Kolorationen Lebensfreude zum Ausdruck bringen. Die Farbe der Materialien spielt eine herausragende Rolle. Während naturfarbene Lacke einem gemütlichen Landhausstil entsprechen, wirken dunkle Farben mondän. Helle Töne lassen die Küche besonders ruhig wirken. Umsetzen lassen sich diese farblichen Wünsche durch Lackfronten. Hierbei wird einen MDF-Platte mit einem robusten Zweikomponentenlack versehen. Durch verschiedene Schleif- oder Polierverfahren erhält die Front anschließend ein mattes oder ein glänzendes Finish. Glänzende Oberflächen sind besonders strapazierfähig und beständig. Die porenlose Fläche wirkt schmutzabweisend. Auf matten Lacken zeichnen sich dagegen Fingerabdrücke kaum ab.

Glas als transparenter oder mattierter Lichtblick

Sehr modern und ansprechend wirken Glasfronten. Klassisch wurden diese mit einem Aluminiumrahmen versehen. Dank der heutigen Technik ist das Glas aber sehr bruchfest und kann auch rahmenlos eingesetzt werden. Wasserklares und milchig durchscheinendes Glas sind als Kombinationsideen eine wunderbare Ergänzung zu anderen Elementen. Küchenfronten aus Glas werden teilweise aus Acrylplatten hergestellt, was sie noch robuster macht.

Schöne Muster mit Folien umsetzen

Eine Alternative zum Lack sind Folienfronten. Sie werden aufgrund ihres sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses am häufigsten gewählt. Die Küchenfront wird hierbei mit einer thermoplastischen Folie aus Kunststoff ummantelt. Die Folie kann bedruckt werden, was eine große Auswahl bei Farben sowie Mustern bietet. Auch eine Metall- sowie Holzoptik sind mit der Folie umsetzbar. Im Vergleich zu Lackfronten sind die Folien aber etwas weniger hitze- und kratzerbeständig.

Küchendesign

Beim Küchenfronten austauschen auf Holz setzen

Ganz natürlich wirkt Holz. Diese Küchenfronten lassen sich kalken, beizen, bürsten und beliebig lackieren. Sie geben der Küche eine warme Atmosphäre und eignen sich für Wohnküchen besonders gut. Wer Küchenfronten austauschen möchte und auf das natürliche Material zurückgreift, hat die Wahl zwischen Massivholz, Vollholz und Echtholz. Massivholzfronten sind teilmassiv und können veredelt werden, etwa durch Beizen oder Wachsen. Sie besitzen ein geringeres Gewicht und einen günstigeren Preis als Holzfronten aus Vollholz. Diese bestehen aus echtem Holz und sind mit dekorativen Profilen erhältlich. Die typische Maserung der einzelnen Holzarten sowie die Farbtöne der Hölzer können mit einem transparenten Lack betont werden. Echtholzfronten bestehen aus einem Furnier, welches auf ein Trägermaterial aufgebracht wird.

Ein schöner Glanz mit Edelstahlfronten

Exklusiv und edel schimmern Edelstahlfronten, bei denen ein Edelstahlblech auf das Trägermaterial aufgezogen wurde. Die Küchen mit Edelstahl sind pflegeleicht und robust. Putzschlieren oder Fingerabdrücke sind hier aber deutlicher als bei anderen Materialien zu sehen. Bei allen Küchenfronten gilt, dass durch die Vielzahl der Schranktypen verschiedene Maße benötigt werden. Unterschränke sind meist 30 bis 80 cm breit, können aber bis zu 120 cm Breite besitzen. Hochschränke messen maximal 60 cm Breite und Oberschränke können zwischen 30 und 120 cm messen. Die Küchenfronten müssen entsprechend dimensioniert sein, um diese vorhandenen Schranktypen abzudecken.

Reiniger vorsichtig einsetzen

Reiben Sie die Fläche nicht, da Sie ansonsten glänzende Stellen erzeugen, die nachher sichtbar bleiben. Bei starkem Schmutz kann in Ausnahmefällen ein Radierschwamm genutzt werden. Auch milde Scheuermilch erweist sich als hilfreich. Wischen Sie immer in Richtung der Maserung, sogar bei einem Furnierholz. Es empfiehlt sich, die Mittel vorher an einer weniger sichtbaren Stelle zu testen. Bei Edelstahl nutzen Sie am besten eine Mixtur aus zwei Teilen destilliertem Wasser sowie einem Teil Alkohol. Sprühen Sie die Fronten damit an und wischen Sie nach. Für die schnelle Reinigung zwischendurch darf Glasreiniger verwendet werden. Anhaftende Verschmutzungen können mit einem verdünnten Haushaltsreiniger beseitigt werden. Bei hartnäckigen Rückständen hilft ein Radierschwamm weiter.

Küchenfronten mit Folie richtig pflegen

Glasfronten wie eine Scheibe reinigen

Wer Küchenfronten austauschen möchte, kann sich über eine breite Vielfalt an Größen, Farben und Materialien freuen. Jede Küchenfront muss aber gepflegt werden, um ihre ästhetische Wirkung zu behalten. Bei Folienfronten genügt ein Abwischen mit Putztuch und lauwarmem Wasser. Ebenso können Sie ein mildes Reinigungsmittel hinzugeben, um Verschmutzungen zu beseitigen. Glänzende Lacke sollten nicht mit Microfasertüchern poliert werden. Nutzen Sie lieber ein weiches, grobporiges Tuch und entfernen Sie Rückstände mit lauwarmem Wasser.

Glasfronten werden wie eine Fensterscheibe gepflegt. Bei stärkeren Verschmutzungen darf es auch eine Scheuermilch sein. Scheuerpulver oder kratzende Gegenstände sollten aber nicht verwendet werden. Lackierte Holzoberflächen sollten nicht mit Möbelpflegeprodukten geputzt werden die Mineralöle oder Silikone enthalten. Diese können den Lack angreifen. Besser geeignet sind Möbelreiniger, die den Lack reaktivieren. Bei matten Lacken sollten Flüssigkeiten sofort entfernt werden, sonst kann der Fleck eintrocknen. Ist dies bereits geschehen, helfen Schmierseifenlösung und eine weiche Bürste weiter. Der Fleck wird mit kreisförmigen Bewegungen herausgebürstet.