kostenloser Versand
kostenlose Rückgabe
1 Monat Rückgaberecht

Küchenarbeitsplatte aus Kunststoff

Kunststoff wird sehr häufig in einer Küchenarbeitsplatte verbaut. Immerhin können die Platten in großer Auswahl und unterschiedlichen Optiken erworben werden. Bei der Kunststoffschicht werden verschiedene Materialien mit Kleber und Hochdruck zusammengepresst. Demnach sind jene einfach in der Herstellung, sodass Sie selbst bei Neuproduktion, nicht lange auf Ihre Platte warten müssen.

Vor-und Nachteile von Kunststoff Arbeitsplatten

Kunststoffarbeitsplatten bringen viele Vorteile mit sich, die andere Platten nicht haben. Sie sind nämlich zum einen ziemlich günstig in der Anschaffung, da auch kein großer Aufwand in der Produktion betrieben werden muss. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und Flecken bekommen Sie so schneller wieder weg, wodurch die Platten lange so erhalten bleiben.

Die Farben und Optiken von Kunststoffplatten sind grenzenlos, sodass Sie dabei Ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. An sich sind solche Platten, auch nicht wirklich schwer, hygenisch, wasserfest und geruchsneutral. Daneben gibt es dennoch einige Nachteile, Kunststoff nicht gerade schnittfest ist. Kratzanfälligkeit gehört ebenso mit dazu, genauso wie die Entsorgung, die problematisch ist. Stehende Flüssigkeiten sollten davon entfernt werden und Kunststoff ist nicht wirklich hitzebeständig. Noch einmal zusammengefasst, gibt es folgende Vor-und Nachteile:"

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Pflegeleicht
  • Große Auswahl von Farben und Mustern
  • sehr leicht
  • hygienisch
  • wasserfest
  • geruchsneutral

Nachteile:

  • nicht hitzebeständig
  • vermeiden von stehenden Flüssigkeiten
  • kratz-und schnittanfällig

Wie pflegt man Arbeitsplatten aus Kunststoff?

Reinigung mit Alkohol oder Lösungsmitteln ist der erste Schritt. Durch Sonneneinwirkungen kann das Material sehr ausbleichen und nutzt sich irgendwann ab. Am besten greifen Sie für eine langanhaltende Pflege zu Vynilpflegern, denn dann glänzt die Oberfläche auch wieder richtig.

Unser Fazit: Demnach ist Kunststoff schon günstig in der Anschaffung, muss aber auch immer wieder gepflegt werden. Es nutzt sich nämlich sehr leicht ab und damit Sie noch etwas davon haben, sollte ab und an zu bestimmten Mitteln gegriffen werden.

Küchenarbeitsplatte aus Kunststoff Kunststoff wird sehr häufig in einer Küchenarbeitsplatte verbaut. Immerhin können die Platten in großer Auswahl und unterschiedlichen Optiken erworben werden.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Küchenarbeitsplatte aus Kunststoff

Kunststoff wird sehr häufig in einer Küchenarbeitsplatte verbaut. Immerhin können die Platten in großer Auswahl und unterschiedlichen Optiken erworben werden. Bei der Kunststoffschicht werden verschiedene Materialien mit Kleber und Hochdruck zusammengepresst. Demnach sind jene einfach in der Herstellung, sodass Sie selbst bei Neuproduktion, nicht lange auf Ihre Platte warten müssen.

Vor-und Nachteile von Kunststoff Arbeitsplatten

Kunststoffarbeitsplatten bringen viele Vorteile mit sich, die andere Platten nicht haben. Sie sind nämlich zum einen ziemlich günstig in der Anschaffung, da auch kein großer Aufwand in der Produktion betrieben werden muss. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und Flecken bekommen Sie so schneller wieder weg, wodurch die Platten lange so erhalten bleiben.

Die Farben und Optiken von Kunststoffplatten sind grenzenlos, sodass Sie dabei Ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. An sich sind solche Platten, auch nicht wirklich schwer, hygenisch, wasserfest und geruchsneutral. Daneben gibt es dennoch einige Nachteile, Kunststoff nicht gerade schnittfest ist. Kratzanfälligkeit gehört ebenso mit dazu, genauso wie die Entsorgung, die problematisch ist. Stehende Flüssigkeiten sollten davon entfernt werden und Kunststoff ist nicht wirklich hitzebeständig. Noch einmal zusammengefasst, gibt es folgende Vor-und Nachteile:"

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Pflegeleicht
  • Große Auswahl von Farben und Mustern
  • sehr leicht
  • hygienisch
  • wasserfest
  • geruchsneutral

Nachteile:

  • nicht hitzebeständig
  • vermeiden von stehenden Flüssigkeiten
  • kratz-und schnittanfällig

Wie pflegt man Arbeitsplatten aus Kunststoff?

Reinigung mit Alkohol oder Lösungsmitteln ist der erste Schritt. Durch Sonneneinwirkungen kann das Material sehr ausbleichen und nutzt sich irgendwann ab. Am besten greifen Sie für eine langanhaltende Pflege zu Vynilpflegern, denn dann glänzt die Oberfläche auch wieder richtig.

Unser Fazit: Demnach ist Kunststoff schon günstig in der Anschaffung, muss aber auch immer wieder gepflegt werden. Es nutzt sich nämlich sehr leicht ab und damit Sie noch etwas davon haben, sollte ab und an zu bestimmten Mitteln gegriffen werden.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen